Anastasia Kiefer Couture: Mode-Label

Anastasia Kiefer Couture – das neue Schweizer DESIGNER-LABEL
Eine neue Schweizer Luxus-Marke am Modehimmel

Anastasia Kiefer ist die Gründerin und Kreativdirektorin eines neuen Labels am Schweizer Modehimmel. Die gebürtige Moskauerin entwarf schon ihr ganzes Leben lang edle Kleider: zuerst nur für sich und ihre Familie, dann auch für gute Freundinnen. An ihren Auftritten an Bällen und Charity- Anlässen im eigenen Design zog sie damit die Blicke und die Aufmerksamkeit vieler auf sich. Dies löste eine grosse Nachfrage nach ihren Kleidern aus. Ihr persönliches Umfeld motivierte Anastasia Kiefer schliesslich dazu, den grossen Schritt zu wagen und professionell ins Modebusiness einzusteigen. Im Sommer 2016 gründete die begabte Modedesignerin ihr eigenes Label Anastasia Kiefer Couture.

Den Einstieg in ihre Modedesign-Karriere startete Anastasia Kiefer zwar mit Kleidern als Couture- Unikate, aber schon bald entwarf sie auch eine Prêt-à-porter-Linie. Bereits sind zwei vollständige Kollektionen (Herbst/Winter 16 und Frühjahr/Sommer 17) produziert und stehen unter dem Label Anastasia Kiefer Couture zum Verkauf. Hergestellt werden ihre Designstücke in Norditalien. Dieses auf exklusive Mode spezialisierte Unternehmen arbeitete unter anderem für die renommierten Couturemarken Dolce & Gabbana, Moncler oder Loro Piana.

Anastasia Kiefer Couture bedeutet aber nicht nur exklusives Design, sondern auch edelste Materialien. Für ihre Kleidung verwendet die Modedesignerin kostbare Stoffe wie Duchessesatin, Chiffon, Organza, Samt oder Spitze aus vorwiegend hochwertigen natürlichen Fasern wie Seide oder Kaschmir. Jedes ihrer Kleidungsstücke stellt deshalb von der Kreation über die Wahl des Stoffes bis zur Produktion ein Kunstwerk dar.

Showroom und Atelier im Herzen der Zürcher Altstadt

Im November 2016 eröffnete Anastasia Kiefer Couture einen Showroom mit Atelier im Herzen der Zürcher Altstadt, am Rennweg 12. Dort entstehen ihre Modelle und gehen anschliessend zur Prêt-à- porter-Produktion nach Italien. Anastasia Kiefer Couture ist aber nach wie vor auch auf massgeschneiderte Couture spezialisiert.

Anastasia Kiefer ist verheiratet und lebt bei Zürich. Seit ihrer Jugend betätigt sie sich künstlerisch, zuerst als Zeichnerin und Malerin und später auch als Modedesignerin. Ihre Arbeiten wurden auch an Kunstausstellungen präsentiert und waren in Galerien in Zürich zu sehen.

Bereits wenige Wochen nach der Lancierung von Anastasia Kiefer Couture haben verschiedene Medien über das Label Anastasia Kiefer Couture berichtet wie die Schweizer Illustrierte, der Blick, die Schweiz am Sonntag, der Küsnachter, der Zürichberg und andere mehr. Schweizer Prominente wie Miss Schweiz 2015 Laetitia Guarino oder die Schweizer Eiskunstläuferin und Europameisterin 2011 Sarah Meier tragen oft und gerne Kleider und Roben von Anastasia Kiefer Couture.

 

Sarah Meier und Anastasia Kiefer, 2016
Sarah Meier und Anastasia Kiefer, 2016

SPAR Pfauen in Zürich eröffnet

Medienmitteilung und Einladung zum Eröffnungsapéro

Eröffnung SPAR express Zürich Schauspielhaus: 21. Dezember 2016, 16.00 Uhr

Die neue Food-Frischeinsel beim Schauspielhaus Zürich

Am Mittwoch, 21. Dezember 2016, um 16.00 Uhr wird der neue SPAR express an der Hottingerstrasse 2 in Zürich feierlich eröffnet. Auf 120 Quadratmetern finden Trampendler, Passanten, Geschäftsleute, Schüler, Studenten, Anwohner, Frühaufsteher, Schauspielhausbesucher, Touristen und Nachtschwärmer alles für den täglichen Bedarf und den kleinen oder grösseren Hunger – und das von Montag bis Samstag von morgens um sechs bis nachts um zehn Uhr .

Im Zentrum des neuen SPAR express beim Zürcher Schauspielhaus am Pfauen befindet sich die grosse Take-away-Frischeinsel mit knackigen Saisonsalaten, Fruchtschalen, Müesli und einer vielfältigen Auswahl an Sandwiches. Daneben wird der SPAR Express Schauspielhaus den wechselnden Bedürfnissen seiner Kunden in Tagesablauf gerecht: Vom Cappuccino und Gipfeli für Trampendler und Passanten am frühen Morgen über ein täglich wechselndes Schülermittagessen in einer Take-Away-Box (wer seine Legi zeigt, erhält dazu ein SPAR-Mineralwasser geschenkt) bis zu Häppchen und ein Cüpli in der Pause des Schauspielhausbesuchs. Geleitet wird der neue SPAR express von Pia Jehli, einer langjährigen Mitarbeiterin, die zuvor mit grossem Erfolg den SPAR Supermarkt Regensdorf geleitet hat und vor vier Jahren für ihre besonderen Leistungen zur SPAR-Filialleiterin des Jahres ausgezeichnet wurde.

SPAR express Zürich Schauspielhaus, Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag 06.00 bis 22.00 Uhr

Medienstelle SPAR Handels AG, Silvia Manser, Tel: +41 71 313 76 31, silvia.manser@spar.ch
Bilder stehen unter http://www.spar.ch/presse/  zur Verfügung

Die SPAR Gruppe
Die SPAR Gruppe Schweiz hat ihren Sitz in Gossau SG. Im 1989 erwarb sie die SPAR Lizenz für die gesamte Schweiz von SPAR International. Zur SPAR Gruppe gehören 185 SPAR Nachbarschaftsmärkte und SPAR express Convenience Märkte sowie 11 TopCC Cash & Carry Abholmärkte. Ein Viertel der SPAR Nachbarschaftsmärkte sind eigene Filialen, die anderen drei Viertel werden von selbständigen Detaillisten im Franchising-System geführt. Selbständige maxi/// Detaillisten und weitere Kunden werden ebenfalls von SPAR beliefert. Die SPAR Gruppe beschäftigt 2150 Mitarbeitende (umgerechnet auf Vollzeitstellen) – davon 317 Lernende. Im 2015 wurde ein Umsatz von 1‘027 Mio. Franken erzielt. SPAR setzt auf Lebensmittel-Supermärkte in der Nachbarschaft, eine grosse Auswahl an Frischprodukten, attraktive Preise, grosse Sortimentsvielfalt inkl. lokale und biologische Produkte sowie freundliches und kompetentes Personal.

Der Sitz von SPAR International befindet sich in Holland. In 42 Ländern arbeitet SPAR im Lizenzverfahren. Somit ist SPAR die grösste freiwillige Handelskette mit rund 12’100 Supermärkten und einem Gesamtumsatz von 33 Milliarden Euro. «SPAR» wurde 1932 in Holland gegründet und bedeutet auf Holländisch „Tanne“.

Galerie: Winterthurer Weihnachtsmarkt 2016

Weihnachtsmarkt Winterthur Zürich Schweiz - Logo 20 Jahre Jubiläum

Der Winterthurer Weihnachtsmarkt ist mittlerweile nicht nur im Inland als einer der beliebtesten Ausflugsziele in der Adventszeit bekannt, sondern auch im Ausland (Deutschland, Oesterreich, Italien). Das Team von Büro 10 realisiert die Medienarbeit, die Bildwelten, den gesamten Online-Auftritt aber auch die Filme. Ronald Haug tritt als Referent an internationalen Fachtagungen (Bregenz, Salzburg, Frankfurt) auf. Er ist ein beliebter Keynote-Speaker zum Thema Kommunikation von Weihnachtsmärkten. Den grafischen Auftritt von Winterthur hat Robert Schudel realisiert.

www.weihnachtinwinterthur.ch

Der Winterthurer Weihnachsmarkt wird vom Verein Weihnachtsmarkt Winterthur organisiert und durchgeführt. Im Verein sind drei Gründungsmitglieder immer noch aktiv. Die Organisatoren verfügen über hohe Fachkompetenz in ihren eigenen Ressorts und sie sind alle jahrelang erfahren in der Betreuung von Veranstaltungen insbesondere in der Durchführung eines Weihnachtsmarktes.

Vorstand:
Nobi Albl – Präsident,
Ernst Burkhard – Vizepräsident,
Fabian Harder – Logistik,
Olaf Hauser – Platzchef/Logistik,
Gerhard Schmid – Bau,
Ronald Haug – Kommunikation

Coca Cola Weihnachtstruck-Tour

Weihnachtsmarkt Winterthur (10.12.2016)

Weihnachtsmarkt Winterthur

Viktor und Sergej aus Weissrussland (7.12.2016)

Weihnachtsmarkt Winterthur

Musikverein Veltheim (6.12.2016)

Weihnachtsmarkt Winterthur

Weihnachtskonzert ZHAW Alpha-Cappella Chor (5.12.2016)

Weihnachtsmarkt Winterthur

Tambourenverein der Stadt Winterthur (3.12.2016)

De Samichlaus am Wiehnachts Märt Winterthur (30.11.2016)

Weihnachtsmarkt Winterthur

ZHAW Alpha-Cappella Chor (28.11.2016)

Weihnachtsmarkt Winterthur Chlauseinzug (27.11.2016)

 

Weihnachtsmarkt Winterthur (26.11.2016)

Weihnachtsmarkt Winterthur (25.11.2016)

Galerie: Anastasia Kiefer Couture mit der ehemaligen Eiskunstläuferin Sarah Meier

Anastasia Kiefer Couture mit Eiskunstläuferin Sarah Meier

Glamour and Sensuality

Anastasia Kiefer Couture is a new Swiss luxury fashion brand. It started in 2015 and was officially registered in June 2016. Anastasia Kiefer, the founder and Creative Director of the label, has been designing dresses all her life until now, mostly for herself, her family and friends. Gradually, with the increase of demand, she created  her own fashion label. She has a painter background, having visited an art school during her school years, and later taking part in art exhibitions, the latest one at Stucker Gallery in Zurich.

Though originally founded as an Haute Couture House, Anastasia Kiefer Couture soon started producing prêt-à-porter pieces as well, following the needs of the market. The first two collections FW 16 and SS 17 were made in Italy at a factory that previously worked with such renowned labels as Dolce & Gabbana, Moncler, Loro Piana and many others. Anastasia Kiefer Couture focuses not only on design, but also on exclusive materials. It uses mostly high quality natural fabrics, such as silk and cashmere.

In November 2016 we opened our showroom and atelier in the heart of Zurich, at Rennweg 12. From now on all our prototypes will be produced in Zurich. Our atelier also specializes in made to measure gowns and is used as our showroom where buyers can see our collections and order dresses for retail.

Despite our young age, we have already  achieved wide media attention, including articles in “Schweizer Illustrierter”, “Blick”, “Schweiz am Sonntag”, “Küsnachter“, „Zürichberg“ and others. Swiss celebrities, such as Miss Switzerland 2015 Laetitia Guarino and Swiss  figure skater and  European champion 2011 Sarah Meier, love our fashion.

www.sarahmeier.ch

Sarah Meier Geb. am 4. Mai 1984 in Bülach, Kanton Zürich ist eine ehemalige Schweizer Eiskunstläuferin. Sie ist die Europameisterin 2011. Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Sarah_Meier

Galerie: Anastasia Kiefer Couture mit Laetitia Guarino (Miss Schweiz 2014 / 2015)

Anastasia Kiefer Couture mit Laetitia Guarino (Miss Schweiz 2014 / 2015)

Laetitia Guarino Geb. am 23. Oktober 1992 ist ein Schweizer Model. 2014/2015 war sie Miss Schweiz. Laetitia Guarino studiert Medizin und lebt in Lausanne. Am 11. Oktober 2014 wurde Guarino zur Miss Schweiz gewählt. Sie hatte sich in der Schlussrunde im Televoting gegen die Bernerin Michèle Stofer durchgesetzt. Am 7. November 2015 überreichte sie die Krone ihrer Nachfolgerin Lauriane Sallin.

In ihrem Amtsjahr repräsentierte Guarino die Stiftung Corelina, die sich für herzkranke Kinder einsetzt.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Laetitia_Guarino

Galerie: Mister Saxr

 

Die Bilder von Mister Saxr sind in einzelnen Shootings, teilweise in der Agentur Büro 10 selber, dann aber auch an Live-Auftritten entstanden. Diverse Profi-Fotografen haben uns dabei geholfen. Viele Bilder sind von David Biedert von davidbiedert.com entstanden. Auch Sandra Negri und eigene Büro 10 Fotografen (inhouse) haben die Bildwelten kreiiert. Einerseits zeigen die Bilder die Spielfreude des Saxofonisten, andererseits sind sie aber auch visuelle Basis für Veranstalter, die den Saxophonisten Mister Saxr buchen und eigene Werbeflyer herstellen wollen. Im Netz und auch in Social-Media-Kanälen dürfen die Bilder unter Verwendung des copyrights der jeweiligen Fotografen verwendet werden. Neben den Bildern haben wir auch Filme von Mister Saxr hergestellt. Diese finden sich auf youtube oder vimeo. Auch diese visuellen Arbeiten tragen zum gesamten Marktauftritt des Saxofonisten Mister Saxr bei.

www.mistersaxr.ch

www.saxophonist-live.ch

Mister Saxr Logo

Galerie: Anastasia Kiefer Couture

Anastasia Kiefer Couture AG Swiss Couture Fashion House Zurich, Rennweg 12, 8001 Zürich

www.anastasiakiefer.com

 

Hugo Bigi & Gino Todesco in der Carlton Bar

Hugo Bigi & Gino Todesco in der Carlton Bar Zürich

Hugo Bigi und Gino Todesco treten in der Carlton Bar auf. Sie nehmen ihr Publikum mit auf die Route66 zu den Meilensteinen des Jazz und Pop. Dazu mixen sie die Songs mit rührenden, alten Geschichten und kuriosen Gerüchten.

Hugo Bigi & Gino Todesco Carlton Bar

Kaum jemand der das RAT PACK nicht kennt. Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis Junior waren schillernde Persönlichkeiten, die „Kings Of Cool“! Hugo Bigi muss man nicht vorstellen, in der Deutschschweiz ein Fernsehstar und Mr. Charming überhaupt. Als Sänger seiner eigenen Rockband kennen wir ihn vielleicht weniger. Seine neue Leidenschaft, Standards aus den 40er und 50er Jahre zu interpretieren und moderne Songs aus der heutigen Zeit im Swing-Stil darzubieten ist echt COOL!

Swing ist nicht nur Musik, es ist ein Lebensgefühl! Wenn wir eine Prise dieser Unbeschwertheit und Leichtigkeit auf unser Publikum übertragen, dann ist geteilte Freude doppelte Freude.

CHAT ‘n JAZZ@Carlton Bar
Donnerstag, 6. Oktober 19:00 – 22:00
Carlton Bar Zürich
Bahnhofstrasse 41
8001 Zürich

www.carlton.segmueller-collection.ch

www.todesco.ch

www.hugobigi.ch

Galerie: SOFIA

 

SOFIA

SOFIA (Support Of Female Improvising Artists) greift eine Idee des amerikanischen Förderprogramms Sisters in Jazz auf, das zur musikalischen Weiterbildung von Jazzmusikerinnen eingerichtet wurde, ergänzt es aber um eine wichtige Komponente: Neben der künstlerischen Profilierung junger Musikerinnen geht es um die Förderung ihrer Vernetzung und Selbstvermarktung. Mit dieser Ausrichtung reagiert SOFIA auf die spezifischen Anforderungen, die gegenwärtig an junge improvisierende Musikerinnen gestellt werden, und versteht sich als Teil eines neu erwachten Trends zur gezielteren Förderung junger Musiker (z.B. Take Five Europe). Aufgrund seiner eigenständigen Ausrichtung positioniert sich SOFIA jedoch auch im internationalen Kontext als Pionierprojekt.

Neun sorgfältig ausgewählte Musikerinnen aus der Schweiz, Österreich, Italien, Deutschland und Frankreich besuchen während sieben Tagen Workshops zu Themen wie Booking, PR, Musikphysiologie und Performance. Zudem erarbeiten Sie ein Musikprogramm unter professioneller Anleitung.

NACHHALTIGKEIT

SOFIA versteht sich als ein auf Nachhaltigkeit angelegtes Projekt zur Frühförderung junger Musikerinnen. Um das Projekt laufend zu verbessern, wird zum einen eine visuelle Dokumentation (Fotos, Video) des Projektes durchgeführt, auf deren Grundlage die Effektivität der einzelnen Module überprüft wird, zum anderen eine Evaluation, die besonders darauf abzielt, mögliche Verbesserungen für die Folgejahre zu profilieren.

SOFIA (Support OFemale Improvising Artists)

SOFIA steht für Vernetzung, Selbstmanagement und Konzerttätigkeit junger Jazzmusikerinnen.
Die Kurse finden an der Zürcher Hochschule der Künste statt (Zürich/Schweiz). Freier Eintritt für Zuhörerinnen und Zuschauer!

SOFIA 2016 ausgewählte Musikerinnen:
Schweiz: Yumi Ito/Zürich – voice
Schweiz: Naima Gürth/Luzern – sax
Schweiz: Anna Hirsch/Basel – voice
Schweiz: Julie Campiche/Lausanne – harp
Schweiz: Judith Cormier/Bern – sax
Deutschland: Laura Robles/Berlin – perc/bass
Frankreich: Delphine Deau/Paris – piano
Italien: Federica Michisanti/Rom – bass
Kroatien: Lada Obradovic/Sisak – drums

Jury Schweiz:

Nicole Johänntgen
ist Jazzsaxofonistin und lebt und arbeitet seit 2005 in der Schweiz.
Tanya Birri
ist Schweizer Sängerin und All-Round Organisatorin. (Zürich singt).
Claudio Cappellari
ist Musiker und Geschäftsführer des Jazzclub Moods Zürich
René Mosele
ist Schweizer Posaunist und unterrichtet am Conservatoire de musique in Lausanne.

Initiantin: Nicole Johänntgen, deutsche Jazzmusikerin, lebt seit 2005 in der Schweiz.

Formulierung: Daniel Bernet & Robert Leucht, Roni Haug, Sabine D’Addetta

Medienarbeit: Büro 10, Ronald Haug, Sabine D’Addetta, Melanie Schafroth

Struktur- Finanzplan & Analyse: Claudio Cappellari, Musiker und Geschäftsleiter des Jazzclubs Moods.

Website: Nina Loosli

Programmierung: Michael Vögeli

Animation: Carlo-Roman Picaso

Übersetzung: Joe Völker

Flyer: Daniel Bernet

www.sofia-musicnetwork.com