Dr. Wolfgang Frick: Patient Marke

Dr. Wolfang Frick, Marketingchef der Spar-Gruppe

So bleiben Marken fit – Fachbücher, wie erfolgreiches Marketing aussehen sollte, gibt es zuhauf. Aber wer spricht darüber, was schief laufen kann? Die jetzt bei Haufe erschienene Neuauflage „Patient Marke: Kunstfehler im Marke-ting“ von Dr. Wolfgang Frick, behandelt die gravierendsten Fehler und zeigt, wie sie vermieden werden. Von Entwicklung und Positionierung einer Marke über Zielgruppe und Relevanz bis hin zu Kommunikation, Kontinuität und – neu in der 3. Auflage – Big Data werden alle wichtigen Themen mit hohem Praxisbezug dargestellt.

Es gibt viele Gründe, weshalb eine Marke sich im Krankenstand wiederfindet: Unkenntnis des eigentlichen Markenkerns, Aktionismus der Entscheider, unklare Kompetenzen oder auch eingefahrene Entscheidungsprozesse. Dr. Wolfgang Frick, Mitglied des Konzernvorstands von SPAR Schweiz und dort für Marketing und Einkauf zuständig, zeigt – mit gewollten Analogien zur Medizin – in „Patient Marke: Kunstfehler im Marke-ting“, wie die häufigsten Marketing-Wunden aussehen. Dabei greift Frick auf seine Erfahrungen aus über 30 Jahren zurück, in denen er wiederum für über 30 regionale, nationale und internationale Marken verantwortlich war. Seine Intention dabei ist klar: Lernen aus den Fehltritten anderer, um so eigene zu vermeiden.

Aus diesem gleichzeitig durchdachten wie auch launigen Fitnessprogramm für die eigene Marke ziehen Einsteiger und Experten gleichermaßen Nutzen, denn mit permanentem Blick auf die konkrete Umsetzung dreht sich alles um die Frage: Was tut der Marke gut und was stärkt den Markenkern? Zehn Thesen zu treffsicherem Marketing sowie Kapitel zu Budgetpolitik, Glaubenssätzen des Marketings oder den Grenzen der Marktforschung zeigen, wie Unternehmen beim Konsumenten punkten, sich vom Preis als einzigem Unterscheidungskriterium frei machen und so krisenresistenter werden.

Neues Buch von Wolfgang Frick: Die neue Lust am Entscheiden

Die neue Lust am Entscheiden

Steak oder Salat? Kinobesuch oder gemütlicher DVD-Abend zu Hause? Herausforderung neuer Job oder Sicherheit des Gewohnten? – An einem Tag trifft ein Mensch rund 20’000 Entscheide, von ganz kleinen alltäglichen bis hin zu grossen lebensverändernden. Wolfgang Frick, der bereits im 2013 mit seinem ersten Buch „Patient Marke – Kunstfehler im Marketing“ nicht nur bei Insidern, sondern auch bei einem breiten Publikum Aufmerksamkeit erregt hat, liefert seinen Leserinnen und Lesern auch in seinem neuen Buch zahlreiche Denkanstösse und Tipps, worauf es beim Entscheiden ankommt und wie man sich damit das Leben leichter gestalten kann.

In seinem neuen Buch „Die neue Lust am Entscheiden“ ruft Autor Wolfgang Frick zu mehr Leichtigkeit verbunden mit mehr Freude beim Entscheiden auf. Gleichzeitig zeigt er anhand von historischen Fehlentscheiden auf, welche weitreichenden Konsequenzen diese hatten, und er entlarvt schonungslos unproduktive Entscheidungsprozesse.

Dass das Leben eine Aneinanderreihung von Entscheidungen ist, zeigt sich schon im gewöhnlichen Alltag: Ob in der Mittagspause, wo einem die Speisekarte mit unzähligen verschiedene Pizzen und Teigwarengerichten, Burgerspezialitäten oder Salattellern konfrontiert, oder im Supermarkt, wo man die Qual der Wahl zwischen einem fast endlos erscheinenden Angebot an Shampoos, Duschgels oder Zahnpasten hat. Auch der Feierabend auf dem Sofa erleichtert die Aufgabe nicht: Bei so vielen Fernsehsendern fällt einem das Entscheiden auch nicht leichter. Es braucht also eine gute Portion Leichtigkeit und Humor, um nicht zu verzweifeln, so Buchautor und Marketingexperte Wolfgang Frick. Wer es schafft, klare und manchmal auch schnelle Entscheide zu treffen, hat bereits einen Schritt in die richtige Richtung unternommen. Wichtige Voraussetzung dafür: Der eigenen Meinung zu vertrauen und auch ohne Zähneknirschen und Gewissensbisse Alternativen ausschliessen. Dieses Vertrauen ist grundlegend, um die Effizienz bei Entscheidungen zu steigern.

Die Basis für seine Anregungen und Tipps bilden für den „Schnellentscheider“ Frick einerseits die eigenen Erfahrungen. Anhand anschaulicher Beispiele grosser Entscheider bietet der Autor andererseits einen praktischen Wegweiser für die eigene Entscheidungsfindung. Er zeigt auch auf, weshalb gestandene Manager zu Hause an den einfachsten Fragestellungen scheitern oder ob Frauen ihre Entscheide anders fällen als Männern.

„Die neue Lust am Entscheiden“ von Wolfgang Frick – das Buch, das sich mit unserer Multiple-Choice-Gesellschaft und den häufigen Miss-Entscheidungen befasst und dabei erfolgreiche Rezepte gegen die Qual der Wahl liefert, ist im Haufe-Verlag München erschienen und ist im Buchhandel erhältlich.

Wolfgang Frick

Die neue Lust am Entscheiden Buchcover Die neue Lust am Entscheiden Buchautor

Die neue Lust am Entscheiden

Wie Sie mit dem täglichen Überangebot an Möglichkeiten besser zurechtkommen

ISBN: 978-3-648-08171-6

1. Auflage 2016, 208 Seiten, CHF 24.95, Buch (Kunststoff-Einband), e-Book ab CHF 18.50