Mehr als 600‘000 Franken für Schweizer Sporttalente

Schweizer Sporttalente Sporthilfe Super10Kampf 2016

18 Sportstars engagieren sich am Sporthilfe Super10Kampf für den guten Zweck

Zürich, 4. November 2016. Fabian Cancellara, Nicola Spirig, Giulia Steingruber, Didier Cuche oder Marco «Büxi» Büchel… am Sporthilfe Super10Kampf waren sie in diesem Jahr alle mit dabei. In fünf actiongeladenen Spielen rund um das Motto «80ies» begeisterten sie zusammen mit 13 weiteren Schweizer Sportstars die mehr als 11‘000 Zuschauer im Hallenstadion. Der Erlös des Sporthilfe Super10Kampf: über 600‘000 Franken für Schweizer Sporttalente. Der Sporthilfe Super10Kampf wurde den hohen Erwartungen von Publikum und Sportfans mehr als gerecht. Die 18 Sportstars setzten sich mit vollem Körpereinsatz für ihr Team und Schweizer Sporttalente ein. Auch Sporthilfe-Präsident Max Peter ist begeistert: «Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr so viele Schweizer Sportstars mit dabei hatten. Es ist schön, dass sie sich in ihren erfolgreichen Zeiten auf ihre Anfänge besinnen und die Sporthilfe bei der Generierung von Mitteln für den Schweizer Sportnachwuchs unterstützen.»

Standing Ovations für Rio-Athleten

Neben den unterhaltsamen Spielen standen heute Abend auch die Helden der Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio im Fokus. Von insgesamt 13 Schweizer Medaillen- gewinnern wurden deren 10 am Sporthilfe Super10Kampf geehrt. Neben Fabian Cancellara, Heidi Diethelm-Gerber, Nicola Spirig, Giulia Steingruber und dem Ruder-Vierer mit Mario Gyr, Simon Niepmann, Simon Schürch und Lucas Tramèr nahmen auch die beiden Paralympic-Stars Tobias Fankhauser und Marcel Hug unter Standing Ovations von mehr als 11‘000 Sportfans Blumen von Sporthilfe-Geschäftsführerin Doris Rechsteiner entgegen.

Witzige Spiele für den guten Zweck

Der Sporthilfe Super10Kampf 2016 bot einmal mehr beste Unterhaltung. Ob Tetris-Steine stapeln, auf Rollschuhen einen Parcours absolvieren oder in bunten «80ies»-Outfits Aerobic- Lektionen absolvieren – sowohl für die Athleten als auch fürs Publikum folgte ein Highlight dem anderen. In einem packenden Finale standen sich schliesslich Team Weiss um Captain Didier Cuche und Team Blau von Olympiasieger Fabian Cancellara gegenüber. Die wirklichen Gewinner des Sporthilfe Super10Kampf sind aber so oder so einmal mehr die rund 850 Schweizer Sporttalente, die auch dank diesem Anlass mit jährlich 4.6 Millionen Franken von der Sporthilfe unterstützt werden. SRF 1 zeigt die Highlights des Sporthilfe Super10Kampf am Sonntag, 6. November 2016, um 20.05 Uhr in einer Aufzeichnung.

Die «Gladiatoren» am Sporthilfe Super10Kampf 2016:

  • Dominique Aegerter, Motorrad, 3. Teilnahme
  • Marc Berthod, Ski alpin, 1. Teilnahme
  • Marco «Büxi» Büchel, Ski alpin, 1. Teilnahme
  • Marco Bührer, Eishockey, 1. Teilnahme
  • Fabian Cancellara, Rad Strasse, 6. T eilnahme
  • Didier Cuche, Ski alpin, 5. Teilnahme
  • Binia Feltscher, Curling, 1. Teilnahme
  • Matthias Glarner, Schwingen, 1. Teilnahme
  • Mario Gyr, Rudern, 2. Teilnahme
  • Mujinga Kambundji, Leichtathletik, 3. Teilnahme
  • Petra Klingler, Sportklettern, 1. Teilnahme
  • Martina Kocher, Rodeln, 1. Teilnahme
  • Patrizia Kummer, Snowboard alpin, 3. Teilnahme
  • Jolanda Neff, Rad Mountainbike, 2. Teilnahme
  • Andri Ragettli, Ski Freestyle, 1. Teilnahme
  • Nicola Spirig, Triathlon, 4. Teilnahme
  • Giulia Steingruber, Kunstturnen, 1. Teilnahme
  • Nadine Zumkehr, Beachvolleyball, 1. Teilnahme

Swiss Green Economy Symposium: 14. November 2016 in Winterthur

Swiss Green Economy Symposium

Swiss Green Economy Symposium: Klassentreffen der Spitzenkräfte aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und NGO

Das Swiss Green Economy Symposium SGES ist eine jährliche Zusammenkunft von über 600 Spitzenkräften aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und NGOs, die sich alle mit Leidenschaft für nachhaltiges und erfolgreiches Handeln einsetzen. Im Fokus des diesjährigen Symposiums im Kongresszentrum Winterthur stehen „Transformation und Wandel“. Gemeinsam folgen Keynote-Referenten wie Hansueli Loosli, Dr. Ruedi Noser oder Valentin Vogt sowie die Teilnehmerals Smart Changemaker der Aufforderung: „Packen wir die Chancen!“

Die Schweiz bietet den idealen Erfolgsmix für nachhaltiges Wirtschaften im Rahmen der 17 Sustainable Development Goals, welche die UNO für die Zeitspanne von 2016 bis 2030 formuliert hat. Als treibende Kraft übernimmt die Wirtschaft hierbei eine tragende Rolle, während Politik und Staat für ideale Rahmenbedingungen sorgen. Wissenschaft und Forschung liefern notwendige Technologien und NGOs stellen immer wieder wichtige und zugleich kritische Fragen zur Weiterentwicklung.

Jedes Jahr im Herbst bringt das SGES zahlreiche Smart Changemaker zusammen, die hinter erfolgreichen und nachhaltigen Entwicklungen stehen und diese auch mit konkreten Projekten in ihren Unternehmen umsetzen. Das von Lifefair organisierte Symposium bietet die bestmögliche Plattform für einen konstruktiv-kritischen Austausch der Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und NGOs. Begrüsst werden die diesjährigen Teilnehmer im Kongresshaus Liebestrasse in Winterthur von Stadtpräsident Michael Künzle, der Zürcher Regierungsrätin Carmen Walker Späh und der Stv. Direktorin der ZHAW Prof. Dr. Ursula Blosser.

Den Einstieg zum SGES-Schwerpunkt 2016 „Transformation und Wandel“ bilden wirtschaftsnahe Input-Referate mit anschliessender Podiumsdiskussion. Neben Coop VR-Präsident Hansueli Loosli, Ständerat Dr. Ruedi Noser, Arbeitgeberverband-Chef Valentin Vogt und AXA CEO Antimo Perretta treten auch Dr. Béatrice Conde-Petit der Bühler AG, der Direktor des Schweizerischen Baumeisterverbands Benedikt Koch, der Präsident von swisscleantech Dr. Matthias Bölke und der CEO der Saint-Gobain Weber AG Bernhard Lanzendörfer als hochkarätige Referenten auf. In der von Stefan Klapproth moderierten Podiumsdiskussion wird ein cleverer Dialog ohne Scheuklappen gepflegt. Konkrete Erfolgsrezepte können die Teilnehmer in den anschliessenden Innovationsforen in kleinerer Runde austauschen.

Das wertvolle Networking und die Diskussion über innovative Ideen für Produkte und Dienstleistungen gehören zu den wichtigsten Gründen, weshalb jährlich über 600 Spitzenkräfte und Opinion Leader aus der Schweiz den Weg nach Winterthur finden. Am Symposium werden neue Allianzen und Partnerschaften geschlossen und es wird eine Basis zu lokal und global umsetzbaren Lösungen gelegt, welche in echte, messbare Resultate münden und nicht nur Visionen bleiben.

 

Das Swiss Green Economy Symposium wird organisiert von Lifefair. Lifefair setzt sich für unternehmerische Nachhaltigkeit ein, zeigt das globale Potenzial einer ökologischen Schweizer Wirtschaft auf und fördert den Dialog zwischen Politik, Unternehmen, Wissenschaft, NGOs und Gesellschaft. Die Veranstalter haben sich zum Ziel gesetzt, die nachhaltige Innovation in der Schweiz voranzutreiben. Neben dem jährlichen Herbstsymposium SGES organisiert Lifefair viermal jährlich wirtschafts- und praxisnahe Foren.

sges 2016 Medienmitteilung PDF

sges 2016 Referenten PDF

sges 2016 Tagungsprogramm PDF

Für weitere Informationen und Interviewanfragen:

www.lifefair.ch

www.sges.ch

Lifefair GmbH, Martina Amsler, Fuhrstrasse 31, 8820 Wädenswil

Telefon: +41 44 680 35 44

E-Mail Mail: amsler@lifefair.ch

Die Olympiahelden von Rio am Sporthilfe Super10Kampf 2016

Super10Kampf 2016

Ittigen, August 2016. Fabian Cancellara, Mario Gyr, Nicola Spirig, Giulia Steingruber, Jolanda Neff, Mujinga Kambundji… am Sporthilfe Super10Kampf sind sie in diesem Jahr alle mit dabei. Neben den sechs Rio-Athleten werden 12 weitere Sportgrössen wie die Skilegenden Didier Cuche und Marco «Büxi» Büchel das hochkarätige Teilnehmerfeld komplettieren. Wer den Sportstars live zu ihren grossen Errungenschaften gratulieren und sie gebührend feiern möchte, sichert sich sein Ticket für die Schweizer Sportparty am 4. November am besten noch heute auf Ticketcorner – seit mehr als 10 Jahren ist der Super10Kampf jeweils ausverkauft.

2x Gold, 1x Silber und 1x Bronze – so eindrücklich präsentiert sich die diesjährige Olympiamedaillen-Bilanz der Sportstars, die sich am Sporthilfe Super10Kampf 2016 für den guten Zweck duellieren. Von insgesamt 7 Medaillen in Rio können deren 4 im Hallenstadion gefeiert werden. Es lohnt sich also, die einmalige Gelegenheit zu nutzen und die Schweizer Olympiahelden gemeinsam im ausverkauften Hallenstadion zu bejubeln.

Nach Olympia ist vor dem Super10Kampf

Wer sich dachte, dass es nach dem offiziellen Rücktritt von Fabian Cancellara ruhig wird um den dreifachen Olympiamedaillengewinner, der hat sich gründlich getäuscht. Nach einer kurzen Verschnaufpause beginnen für «Fäbu» die Vorbereitungen auf den Sporthilfe Super10Kampf. «Ich nehme bereits zum 6. Mal an diesem tollen Anlass teil und weiss deshalb, wie man sich optimal darauf einstellt. Zeit zum Ausruhen bleibt mir also auch nach Olympia sicher nicht», schmunzelt der zweifache Olympiasieger. Auch Triathletin Nicola Spirig freut sich nach ihrer Silbermedaille auf den Sporthilfe Super10Kampf: «Schon nach meinem Olympiasieg 2012 habe ich am Super10Kampf teilgenommen, was damals wie heute der perfekte Abschluss einer erfolgreichen Saison darstellt. Ich freue mich sehr auf die tolle Stimmung und die witzigen Wettkämpfe im Hallenstadion! Und sowieso: nach Gold an den Olympischen Spielen holte mein Team 2012 den zweiten Platz am Super10Kampf. Dieses Mal mache ich‘s einfach umgekehrt», fügt die zweifache Olympiamedaillengewinnerin lachend an.

Topshots für den guten Zweck

Auch wenn sich der Sporthilfe Super10Kampf für die teilnehmenden Athletinnen und Athleten jedes Jahr wie ein Klassentreffen mit sensationeller Stimmung und unterhaltsamen Wettkämpfen anfühlt: der Anlass der Stiftung Schweizer Sporthilfe ist eigentlich viel mehr. Damit die Schweiz überhaupt internationale Sporterfolge feiern kann, wird Geld benötigt. Geld, das vor allem im Nachwuchsalter und in Randsportarten oftmals fehlt. Wie wichtig eine gezielte Förderung für den Weg an die Spitze ist, wissen unsere Sportstars aus eigener Erfahrung. Umso schöner, dass sie die Sporthilfe dabei unterstützen, weiterhin finanzielle Ressourcen für Schweizer Sporttalente zu sammeln, und mit ihrer Teilnahme am Super10Kampf Jahr für Jahr für ausverkaufte Ränge im Hallenstadion sorgen. Damit die Schweiz auch an künftigen Olympischen Spielen über Medaillen und Diplome jubeln kann. Tickets gibt’s auf:

www.ticketcorner.ch

Die bisher gemeldeten Sportstars am Sporthilfe Super10Kampf 2016:

• Dominique Aegerter, Motorrad, 3. Teilnahme

• Marco «Büxi» Büchel, Ski alpin, 1. Teilnahme

• Marco Bührer, Eishockey, 1. Teilnahme

• Fabian Cancellara, Rad Strasse, 6. Teilnahme

• Didier Cuche, Ski alpin, 5. Teilnahme

• Binia Feltscher, Curling, 1. Teilnahme

• Mario Gyr, Rudern, 2. Teilnahme

• Mujinga Kambundji, Leichtathletik, 3. Teilnahme

• Martina Kocher, Rodeln, 1. Teilnahme

• Patrizia Kummer, Snowboard alpin, 3. Teilnahme

• Jolanda Neff, Rad Mountainbike, 2. Teilnahme

• Andri Ragettli, Ski Freestyle, 1. Teilnahme

• Nicola Spirig, Triathlon, 4. Teilnahme

• Giulia Steingruber, Kunstturnen, 1. Teilnahme

Der Sporthilfe Super10Kampf 2016

Motto: «80ies»

Datum: Freitag, 4. November 2016

Ort: Hallenstadion Zürich

Zeit: 19.00 bis ca. 22.15 Uhr

Moderation: durch den Abend führt SRF Moderator Sascha Ruefer

Vorverkauf: Ticketcorner, Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/min. Festnetztarif)

www.sporthilfe.ch/super10kampf